Königskuchen 6er mit könig und krone

Warum steckt eigentlich eine Plastikfigur im 3-Königskuchen?

Alljährlich ist es am 6. Januar wieder soweit. Wir freuen uns, Sie mit unseren feinen Königskuchen zu verwöhnen. Sei es mit der traditionellen Variante, mit der chüschtigen Variante mit Speck, oder versüssen Sie sich den Tag mit einem Schoggi-Königskuchen.

Aber woher kommt eigentlich der Brauch und warum steckt eine Plastikfigur im Königskuchen? Wer die im Kuchen versteckte Figur findet, ist für einen Tag König. Er muss nicht abwaschen, darf länger aufbleiben oder geniesst sonstige Vorzüge zum Leidwesen eifersüchtiger Familienmitglieder oder Mitbewohner. In der Schweiz wurde das Dreikönigsfest in den Zünften nachweislich schon seit 1311 gefeiert. Es wurde dabei eine Bohne im Dreikönigskuchen versteckt und wer sie fand, war dann König für einen Tag. Andere Quellen zeigen, dass dieser Brauch in ähnlicher Form auch in England üblich war. Im Mittelalter ging dieser Brauch dann mehr und mehr verloren. Die Bäcker nahmen den alten Brauch dann aber erst 1952 wieder auf.

Jedes Jahr verlassen ca. 10’000 Plastikfiguren unser Haus und erfreuen Gross und Klein, wenn sie in den verschiedenen Kuchen entdeckt werden. Kommen Sie in unseren 6 Standorten vorbei oder am 5. Januar am Stand in der Bahnhofshalle. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

6er königskuchen mit krone
Traditioneller-Königskuchen
6er schoggi-königskuchen mit krone
Schoggi-Königskuchen
6er speck-königskuchen und krone
Speck-Königskuchen
Menü